Über mich

Hey,
Ich bin Paula und ich war ein halbes Jahr in Kanada.
Warum ich nach Kanada gegangen bin, was mich an dem Land interessiert, wie ich mich beworben habe und was ich so erlebt habe, kannst du auf dieser Webseite erfahren, denn ich schreibe viel über meine Erlebnisse. Ich habe viele Erfahrungen gesammelt und viele Abenteuer erlebt, die ich gerne mit dir teilen möchte. Wenn du selbst ins Ausland gehen möchtest und nicht weiter weißt, kannst du hier Nachlesen, wie ich diese Situation gemeistert habe. Ich hoffe, dass ich dir damit weiterhelfen kann. 😉

Solltest du Fragen haben oder mir Feedback geben wollen, kannst du mich gerne anschreiben unter: fragencanada@gmail.com

5 Antworten auf „Über mich“

  1. Hey,
    ich dachte ich schreibe dir jetzt mal hier…
    ich hatte Lieder noch nicht die Zeit, mir deinen Blog genauer anzugucken, weil ich gerade im Urlaub bin und nicht so oft WLAN habe, aber das werde ich auf jeden Fall noch nachholen!
    Ich finde die Idee total cool, seinen Auslandsaufenthalt in einem Blog festzuhalten, aber ich glaub ich wäre da auf Dauer zu faul für…aber zumindest regelmäßig Tagebuch schreiben will ich auf jeden Fall durchziehen!
    Wo warst du denn in Kanada und mit welcher Organisation bist du gegangen?

    Ich hatte auch überlegt, so ein Fotoalbum zu machen, das einzige Problem dabei ist, dass mir mein Handy vor zwei Monaten geklaut wurde und ich deshalb nicht mehr viel Fotos von anderen deutschen Städten hatte aber ich frag einfach mal ein paar Freunde, das krieg ich schon irgendwie hin…

    Ansonsten hab ich noch nicht wirklich einen Plan, was ich meiner Gastfamilie schenken soll…ich hab schonmal eine meiner Gastschwestern gefragt, was sie denn so in ihrer Freizeit machen, damit ich damit hätte arbeiten können, aber viel hat sie mir nicht erzählt…

    Kannst du mir vielleicht einfach nochmal kurz schreiben, was du deiner Gastfamilie noch so mitgebracht hast, damit ich mich ein bisschen inspirieren lassen kann?

    Danke schonmal 🙂

    1. Hallo Flore!

      Ich bin mit internationals Experience nach Kanada gegangen. Warum? Da gibt es viele Gründe, die du unter dem Punkt „1. Schritt Informieren und eine Organisation finden“ nachlesen kannst 😉 Ich war in New Brunswick, was im Osten Kanadas, direkt an der Grenze zur USA liegt.

      Das Fotoalbum war echt eine gute Idee. Ich habe dieses auch noch in Kanada mit mehr Bildern von meiner Gastfamilie und mir bestückt. Ansonsten hab ich noch typisch deutsche Süßigkeiten verschenkt, wie z.B. Gummibärchen, Werthers Echte und Lindt. Dass kommen auch immer gut an.
      Da ich in der Nähe von Köln lebe, haben ich auch noch Kölner Dom Nudeln mitgebracht.
      Eine Freundin von mir hat ihrer Gastmutter auch ein Rezeptbuch geschenkt.

      Ich hoffe ich konnte dir weiterhelfen.
      Schreib mir gerne nochmal, wenn du noch weitere Fragen hast.
      Schneller bin ich auch über die E-Mail Adresse: fragencanada@gmail.com zu erreichen, da ich keine Benachrichtigung bekomme, wenn hier ein Kommentar geschrieben wird.

      Liebe Grüße Paula

  2. Hi Hi, ich bin die Mutter von Paula und es ist schon ein komisches Gefühl, daß unsere Paula bald nicht mehr hier am Eßtisch sitzt, sondern irgendwo weit weg.
    Da ich selber ein Austauschjahr absolviert habe, läßt sich Paulas Vorfreude sehr gut nachvollziehen und ich bin stoz darauf, daß Sie sich für diesen Weg der Erfahrung entschieden hat. In dieser Zeit muß ich viel über meine damaligen Erfahrungen und Gefühle nachdenken und würde jedem jungen Menschen raten, diese Gelegenheit wahrzunehmen, egal wie lange und wohin.
    Sorge habe ich davor, wie Paula wiederkommen wird! Im Ausland, auf sich selbst gestellt, wird man schnell erwachesen, also wie wird Paula wieder kommen?
    Ich bin gespannt : Wir haben unsere Kinder nur für einen kurzen Moment in unsrem Haus, bis sie alleine laufen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.