Kontakte knüpfen/ Neue Freunde finden

Ich finde es hier nicht so einfach neue Freunde zu finden. Man weiß nicht so richtig, ob die anderen nur nett sind oder wirklich zu Freunden werden. Es gibt aber natürlich Möglichkeiten Kontakte zu knüpfen:

Youth Group

Wenn du gerne spiele mit anderen Jugendlichen spielst, kann ich dir die „Youth group“ sehr empfehlen. Ich selber gehe jeden Freitag für 2h zu meiner Jugendgruppe. Dort spielen wir sportliche Spiele, wie „Capture The Flag“ oder „Find The Light“. Danach reden wir über bestimmte stellen in der Bibel und essen zusammen. Ich glaube, dass ich meine Jugendgruppe echt sehr vermissen werde, denn da habe ich sehr viele nette Leute kennengelernt und ich freue mich jede Woche auf Freitagabend. Um neue Kontakte zu knüpfen ist das ein echt guter Weg der mit viel Spaß verbunden ist.

Sport

Es heißt zu Recht „Sport verbindet“, denn auch nach dem Training unterhält man sich noch und knüpft auch da gute Freundschaften. Der einzige Hacken ist, dass es keine Vereine bei denen jeder spielen kann gibt, sondern dass man immer für die Schule spielt. Um in das Team zu kommen, muss man echt gut sein und nicht geraden erst Anfangens die Sportart zu lernen. Ich habe versucht in das Volleyball Team zu kommen, da ich in Deutschland auch Volleyball spiele. Also musste ich zu mehreren „Try Outs“ gehen und letztendlich wurde ich nicht ins Team aufgenommen. Das war enttäuschend für mich, aber später wurde mir erzählt, dass fast nie Austauschschüler in Teams aufgenommen werden. Ich hab es wenigstens versucht und habe einige Leute kennengelernt.

Schulische AGs

Mit schulischen AGs meine ich sowas wie Drama Club, Orchester, Chor, Art Club… etwas, bei dem man nach dem Unterricht in der Schule bleibt um an einer AG teilzunehmen. Ich bin zum Kunstklub gegangen. Wir waren am Anfang zu siebt und die Gruppe wurde immer kleiner, so dass wir am Ende nur noch zwei wahren. Dass war dann zu wenig und der Klub hat sich leider aufgelöst. Trotzdem hatte ich viel Spaß und kann dir nur empfehlen dir etwas zu suchen, dass dich interessiert.

Es gibt noch viele andere Weg sich einzubringen. Nutze sie alle!!!
Bring dich ein, wo immer du kannst. Es ist egal wo, Hauptsache es macht Spaß und du hast tolle Erinnerungen, wenn du an diese Zeit zurück denkst 😉 Ich werde z.B. bald in einem Jugendgottesdienst Klavier spielen.

Wenn du dir nicht sicher bist, denk daran, wenn etwas Peinliches passiert ist es nicht so schlimm, denn später kannst du selber da drüber lachen.
Natürlich ist jeder Mensch anders und hat andere Wege neue Leute kennen zu lernen.

Heimweh und was du dagegen tun kannst

Definition: die Sehnsucht nach dem Zuhause oder der Heimat. (http://bit.ly/2EZDhgZ)

Heimweh hatte ich bis jetzt nur in der ersten Schulwoche und auch immer nur in der Schule.
Am Anfang ist es natürlich schwer, anzukommen und Anschluss zu finden. Man redet nicht so viel sondern hört eher zu und macht sich seine eigenen Gedanken, da man noch nicht so schnell mit der „Fremdsprache“ zurechtkommt/mitkommt. Für jeden ist Heimweh anders, manche haben gar kein Heimweh und bei anderen dauert das Heimweh mehrere Wochen an.

Mein Heimweh:

Für mich war es wie gesagt nur eine Schulwoche und immer im selben Fach. In der zweiten Stunde hatten wir eine Lehrerin die viel geredet hat, während wir keine Aufgaben hatten. Ich hatte nichts zu tun, hatte noch nicht wirklich Freunde gefunden und habe mir daher meine „alte Klasse“ zurück gewünscht. Das gute ist, dass ich in der dritten Schulstunde Sport habe und das lenkte mich sehr gut, mit viel Spaß, von meinem Heimweh ab.

Was ich dagegen getan habe:

Nach zwei Tagen bin ich zu der netten Frau gegangen, die meinen Stundenplan für mich gemacht hat und habe ihr erzählt, dass ich nur in dieser zweiten Stunde Heimweh habe. Sie hat alles organisiert (innerhalb von einem Tag) dass ich in den gleichen Kurs komme, nur in einer anderen Klasse und mit einem anderen Lehrer. So hatte ich die Möglichkeit andere neue Leute kennen zu lernen.
Ein Tag war sehr schlimm, dass ich Zuhause traurig auf der Couch lag, als meine Gastmutter nach Hause kam. Also sie mich da sah, sagte sie: “Go Paula, we go to school. I forgot something and then I can show you the elementary school class rooms. “–“Komm Paula, wir gehen zur Schule. Ich habe dort etwas vergessen und dann kann ich die gleich die Grundschule zeigen. ”

Was du tuen kannst:

Wenn du Heimweh hast, solltest du auf jeden Fall etwas dagegen tun. Tust du nicht dagegen wird es nur noch schlimmer und schlimmer. Das Beste ist, wenn du mit jemanden über dein Heimweh redest. Das sollten aber auf keinen Fall deine Eltern oder Freunde von Zuhause sein, denn die können dir erstens nicht helfen, machen dich nur noch trauriger und werden selber traurig, wenn sie hören dass es dir nicht so gut geht. Geh am besten zu deinen Gasteltern und rede mit denen. Hast du schon Freunde dort gefunden ist das auch gut oder sprich mit deinen Homestay
Koordinatoren, die sind immer für dich da, wenn du sie brauchen solltest

Was ich im Nachhinein sagen kann ist, dass man sich selbst sagen muss, die erste Woche und vielleicht der Anfang der zweiten Woche ist Ok, aber danach bin ich nicht mehr traurig. Ich habe hier eine super Möglichkeit bekommen und sollte nicht traurig sein, denn ich darf hier sein und darf das alles für mich alleine erleben.

Alles rund um meinen Schulanfang in der kanadischen Schule

Freitag 26.01.18

An meinem zweiten Tag in Kanada, haben mich Angela und Nancy, meine Homestay Koordinatoren, mittags abgeholt um mit mir in die Schule zu gehen. Dort habe ich einen Stundenplan bekommen und mir wurden alle Lehrer vorgestellt, die ich haben werde. Die waren alle total nett und haben mich sofort willkommen geheißen.
Das Besondere ist, dass ich jeden Tag dasselbe habe und auch nur 5 Fächer. Da ich an einer High-School bin, kommen alle Schüler gleichzeitig zur Schule und fahren auch gleichzeitig wieder zurück nach Hause.
Ab Beginn des zweiten Halbjahres, werde ich jeden Morgen von dem Schulbus um 7:55 abgeholt und komme um 15:05 Uhr wieder zuhause an.

Dienstag 30.01.18

Um meine Englischfähigkeiten zu testen, machte ich am Dienstag einen Englischtest. Man kann das nicht wirklich einen Test nennen, da die meiste Zeit gesprochen wird. Für diesen Test kann man nicht lernen und da er bei jedem anders ist, kann ich euch auch nicht so viel darüber berichten. Bei mir waren es ca. 90% beschreiben und sprechen und 10% schreiben. Leider wurde mir kein Ergebnis gesagt, aber deutsch Schüler schneiden in der Regel ziemlich gut ab.

Donnerstag 1.2.18

Heute war mein erster Schultag. Am Anfang ist es natürlich komisch, alles ist auf Englisch und man ist die oder der Neue. Am Anfang kamen Leute auf mich zu, stellten sich vor und waren interessiert, wo ich herkomme. Der beste Tipp hier ist, sich dazu zu setzen und einfach zuzuhören (oder sich am Gespräch beteiligen) und nicht schüchtern sein.
Die erste Woche war schwer für mich (siehe Thema Heimweh) aber nachdem ich das überwunden habe macht jeder Tag hier Spaß. Und du solltest es auf jeden Fall genießen, denn es ist DEIN Abenteuer!